„Smartphones von Morgen“

Samsung stellt Smartphone-Sensation vor

+
Samsung-Manager Justin Denison mit der neuen Entwicklung seines Unternehmens. 

Großer Auftritt auf der Entwicklerkonferenz von Samsung in San Francisco: Manager Justin Denison präsentierte eine Innovation. 

San Francisco - Samsung hat ein neues Smartphone vorgestellt, das sich dank eines faltbaren Bildschirms in einen kleinen Tablet-Computer umwandeln lässt. Bei einer Entwicklerkonferenz des Konzerns in San Francisco zog Samsung-Manager Justin Denison am Mittwoch auf der Bühne einen Prototypen des Smartphone aus der Innentasche seines Jackets - und klappte das Gerät dann auf.

"Wenn es offen ist, ist es ein Tablet und bietet eine Großbildschirm-Erfahrung", sagte Denison. "Geschlossen ist es ein Telefon und passt in die Tasche." Der Bildschirm sei "die Grundlage des Smartphones von Morgen", sagte Denison.

Der sogenannte "Infinity Flex Display" könne schon in den kommenden Monaten in Serie produziert werden, sagte Denison. Wann ein aufklappbares Smartphone auf den Markt kommen soll, sagte der Samsung-Manager aber nicht. Der südkoreanische Technologiekonzern ist der größte Smartphone-Hersteller der Welt.

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen

Rund 1,3 Milliarden Menschen benutzen den Messenger-Dienst WhatsApp weltweit. Bald droht den Nutzern eine nervige Neuerung.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.